Search for current research projectsAdvanced search

Co-ordination of current projects: Oliver Fritz (3 hits)

Project lead: Oliver Fritz
Project team member: Anna Burton
Berechnung der volkswirtschaftlichen Effekte der Freizeitwirtschaft im Burgenland (The Economic Contribution of the Leisure Economy in Burgenland)
Current research studies (work in progress)
Commissioned by: Burgenland Tourismus GmbH
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Neben dem Tourismus trägt auch die Freizeitwirtschaft wesentlich zu regionaler Einkommensentstehung und Beschäftigung bei. Die Freizeitwirtschaft ist allerdings kein Sektor in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung, so dass sich daraus auch keine Informationen zu den wirtschaftlichen Effekten aus dem Freizeitkonsum direkt ableiten lassen. Wie auch im Tourismus muss zu diesem Zweck ein sogenanntes Satellitenkonto erstellt werden. Ziel dieses Projektes ist die Erstellung eines solchen für das Burgenland. Neben den direkten wirtschaftlichen Effekten werden dabei auch die indirekten Effekte modellbasiert berechnet, die sich aus den Vorleistungsverflechtungen der Freizeitunternehmen ergeben.
Project lead: Oliver FritzProject lead: Peter Laimer
Project team member: Ines Orsolic (ST.AT)
Erstimplementierung der Regionalen Tourismus-Satellitenkonten für Kärnten, Salzburg, Steiermark und Tirol und Fortführung für Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich und Wien (Initial Implementation of the Regional Tourism Satellite Accounts for Carinthia, Salzburg, Styria and Tyrol and Continuation for Burgenland, Lower Austria, Upper Austria and Vienna)
Current research studies (work in progress)
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Commissioned by: Statistics Austria
Der Tourismus trägt wesentlich zur österreichischen Wertschöpfung bei; gleichzeitig fließen touristische Aktivitäten in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung in zahlreiche Wirtschaftsbereiche ein, wodurch der gesamtwirtschaftliche Beitrag des Tourismus den offiziellen sektoralen Statistiken nicht entnommen werden kann. Das WIFO erstellt daher zusammen mit Statistik Austria Tourismus-Satellitenkonten für die österreichischen Bundesländer, die das bestehende Tourismus-Satellitenkonto (TSA) für Österreich ergänzen werden. Diese Konten, die auf den konzeptionellen und methodischen Vorgaben der Tourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) beruhen, werden Schätzungen zu den direkten und indirekten Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekten beinhalten, die auf den Tourismus zurückgehen.
Project lead: Oliver Fritz
Project team member: Anna Burton
Berechnung der volkswirtschaftlichen Effekte der Freizeitwirtschaft in Oberösterreich (The economic contribution of the leisure economy in Upper Austria)
Current research studies (work in progress)
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Commissioned by: Oberösterreich Tourismus
Neben dem Tourismus trägt auch die Freizeitwirtschaft wesentlich zu regionaler Einkommensentstehung und Beschäftigung bei. Die Freizeitwirtschaft ist allerdings kein Sektor in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung, sodass sich daraus keine Informationen zu den wirtschaftlichen Effekten aus dem Freizeitkonsum direkt ableiten lassen. Wie auch im Tourismus muss zu diesem Zweck ein "Satellitenkonto" erstellt werden. Ziel dieses Projektes ist die Erstellung eines solchen Satellitenkontos für Oberösterreich. Neben den direkten wirtschaftlichen Effekten werden dabei auch die indirekten Effekte modellbasiert berechnet, die sich aus den Vorleistungsverflechtungen der Freizeitunternehmen ergeben.