Themenplattform "Wettbewerbsfähigkeit"

Forschungsprojekte zum Thema "Wettbewerbsfähigkeit" (72 Treffer)

Projektleitung: Oliver FritzProjektleitung: Peter Laimer
Projektmitarbeit: Ines Orsolic (ST.AT)
Erstimplementierung der Regionalen Tourismus-Satellitenkonten für Kärnten, Salzburg, Steiermark und Tirol und Fortführung für Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich und Wien (Initial Implementation of the Regional Tourism Satellite Accounts for Carinthia, Salzburg, Styria and Tyrol and Continuation for Burgenland, Lower Austria, Upper Austria and Vienna)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Statistik Österreich
Der Tourismus trägt wesentlich zur österreichischen Wertschöpfung bei; gleichzeitig fließen touristische Aktivitäten in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung in zahlreiche Wirtschaftsbereiche ein, wodurch der gesamtwirtschaftliche Beitrag des Tourismus den offiziellen sektoralen Statistiken nicht entnommen werden kann. Das WIFO erstellt daher zusammen mit Statistik Austria Tourismus-Satellitenkonten für die österreichischen Bundesländer, die das bestehende Tourismus-Satellitenkonto (TSA) für Österreich ergänzen werden. Diese Konten, die auf den konzeptionellen und methodischen Vorgaben der Tourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) beruhen, werden Schätzungen zu den direkten und indirekten Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekten beinhalten, die auf den Tourismus zurückgehen.
Framework Contract for the Provision of Information and Analysis for the Preparation of Research, Technology and Innovation Topics in the Field of Key Technologies for Industrial Innovation: ICT, Manufacturing and Nanotechnology (Rahmenvertrag für die Bereitstellung von Informationen und Analysen für die Aufbereitung von Forschungs-, Technologie- und Innovationsthemen in den Bereich der Schlüsseltechnologien für industrielle Innovation: IKT, Produktion und Nanotechnologie)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: eutema GmbH
The supply of information and analyses for the preparation of research, technology and innovation topics in the field of industrial key technologies focuses, among other things, on new information and communication technologies (ICT) and industrial manufacturing.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Europäische Kommission
In the context of this framework contract WIFO and its partners will produce background studies for the European Single Market and Competitiveness Report as well as studies providing intelligence on structural reforms in EU member countries in the context of the European Semester. The results of these studies inform also other landmark publications of the European Commission. They provide also crucial intelligence to the Council and the wider public about the state of competitiveness of industries in the EU economy.
Projektleitung: Harald Oberhofer
Kompetenzzentrum Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW 2019/2021) – Wirtschaftspolitische Säule (Research Centre International Economics (FIW 2019-2021) – Economic Policy Pillar)
Abgeschlossene Forschungsprojekte
Auftraggeber: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Wiener Institut für internationale Wirtschaftsvergleiche – Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Rechenzentrum – Johannes Kepler Universität Linz – Universität Wien – Leopold-Franzens-Universität Innsbruck – Wirtschaftsuniversität Wien
Abgeschlossen: 2022
Die durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort geförderte wirtschaftspolitische Säule des "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft" (FIW) zielt darauf ab, die Rahmenbedingungen zur theoretischen und empirischen wirtschaftswissenschaftlichen Forschung sowie der wirtschaftspolitischen Beratung im Bereich internationale Wirtschaft ("International Economics") zu verbessern. Es soll damit die Sichtbarkeit aller an dem Kooperationsprojekt beteiligten Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der internationalen Forschungscommunity gesichert und erhöht werden. Ein weiteres Ziel ist die internationale Positionierung des FIW als Vernetzungsplatzform zu den gesellschaftlichen und ökonomischen Herausforderungen im Bereich Globalisierung und Welthandel.
Projektleitung: Peter Mayerhofer
Fünfter Bericht zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Wiens (Fifth report on the International Competitiveness of Vienna)
Abgeschlossene Forschungsprojekte
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Magistrat der Stadt Wien
Abgeschlossen: 2022
Im Rahmen der Studie werden international vergleichbare Informationen zur Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Innovationsstandortes Wien im Vergleich mit anderen europäischen Großstadtregionen ermittelt und in einem konsistenten Bericht zusammengeführt. Dazu werden internationale Vergleichsdaten für Wien und relevante Konkurrenzstädte in Europa in harmonisierter Form aufbereitet und vergleichend analysiert. Auf dieser Basis werden die Stärken und Schwächen der Wiener Stadtwirtschaft in der europäischen Städtehierarchie herausgearbeitet und daraus Hinweise zu erfolgversprechenden Handlungsoptionen und Maßnahmenlinien im Rahmen einer weiteren Optimierung der Wettbewerbsposition Wiens abgeleitet. Dabei werden auch die erreichten Spezialisierungen und kritischen Massen in den thematischen Stärkefeldern analysiert, welche nach den Festlegungen der neuen Wirtschafts- und Innovationsstrategie für Wien in den nächsten Jahren zu international sichtbaren "Spitzenthemen" ausgebaut werden sollen.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: World Economic Forum
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
As the Austrian partner organisation for the World Economic Forum's Global Competitiveness Report, WIFO undertakes the Executive Opinion Survey (EOS) among leading business managers in Austria.
Fonds zur Förderung der Grundlagenforschung: Internationaler Vergleich (Basic Research Funding Agencies: International Comparison)
Abgeschlossene Forschungsprojekte
Auftraggeber: Schweizerischer Wissenschaftsrat
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Abgeschlossen: 2021
Im Auftrag des Schweizerischen Wissenschaftsrats (SWR) aktualisiert das WIFO einen Vergleich von Förderagenturen der Grundlagenforschung für die deutsche Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) aus dem Jahr 2019. Im Zentrum steht die Frage, wie sich die Finanzierungshöhe, Bewertungs- und Entscheidungsverfahren sowie die Governance des Schweizer Nationalfonds (SNF) zu internationalen Best-Practice-Agenturen verhält, darunter die wesentlichen Forschungsförderagenturen aus den USA, Singapurs, Norwegens, Deutschlands, Englands sowie der Niederlande. Im Detail werden Vergleiche der Förderportfolios erstellt, sowie Förderkriterien und -charakteristika, Peer-Review-Verfahren der jeweiligen Hauptförderschiene (in der Regel die Einzelprojektförderung) verglichen.
Projektleitung: Franz Sinabell
Evaluierungsprojekt "Kurze Versorgungsketten" (Evaluation Project "Short Supply Chains")
Abgeschlossene Forschungsprojekte
Auftraggeber: M&E Factory monitoring and evaluation GMBH
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Abgeschlossen: 2021
In diesem Projekt wird untersucht, ob die Ziele einer Intervention des österreichischen Programmes der Ländlichen Entwicklung zur Stärkung kurzer Lieferketten zwischen Landwirtschaft und Nahrungsmittelwirtschaft erreicht werden konnten. Im Vordergrund stehen die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und die Ausweitung der Beschäftigung der geförderten Unternehmen. Im Zuge der Bewertung werden die Charakteristika der Unternehmen beschrieben und anhand von Strukturmerkmalen die Ausgangsbedingungen dargestellt. Gestützt auf die Ergebnisse einer empirischen Erhebung werden die Auswirkungen der Intervention quantifiziert bzw. qualitativ beschrieben, wenn quantitative Aussagen nicht möglich sind. Neben dem Befund über die Programmwirkung werden eine Bewertung der Intervention und mögliche Ansätze zur Verbesserung ähnlicher Interventionen erstellt.
Projektleitung: Franz Sinabell
Ex-ante-Bewertung des Strategieplans für die Gemeinsame Agrarpolitik im Zeitraum 2021-2027 (Ex-ante Evaluation of the Common Agricultural Policy Strategic Plan for Austria 2021-2027)
Abgeschlossene Forschungsprojekte
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Rosinak & Partner Ziviltechniker GmbH
Abgeschlossen: 2021
Die im Jahr 2018 initiierte Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sieht vor, den Mitgliedsländern einen größeren Spielraum bei der Gestaltung der Umsetzung einzuräumen. Im neuen Umsetzungsmodell definieren die Mitgliedsländer, in welcher Weise und mit welchen Mitteln sie die von der EU vorgegebenen Ziele erreichen wollen. Im Rahmen einer regelmäßigen Leitungsbewertung wird der Fortschritt gemessen. In Österreich wird der Strategieplan vom zuständigen Ministerium entwickelt. Begleitet wird dieser Prozess von einer externen Ex-ante-Evaluierung, um das Team der strategischen Planung bei der Definition valider Ziele und der Identifikation geeigneter Interventionen zu unterstützen. Das angestrebte Ergebnis ist ein Bericht, der gemeinsam mit dem strategischen Plan bei der Europäischen Kommission eingereicht wird.
Projektleitung: Oliver Fritz
Business Location Styria 2020+ (Wirtschaftsstandort Steiermark 2020+)
Abgeschlossene Forschungsprojekte
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Steiermark
Abgeschlossen: 2021
The report aims at scrutinising the national and international competitive environment relevant for the Styrian economy. For this purpose, a set of economic indicators for Styria and competing regions in Europa will be analysed to identify the most important determinants for the Styrian competitiveness at its current state and in the future.
Mehr